Samstag, 23. September 2017

Warum die meisten eine "Buy-And-Hold-Strategie" nicht durchhalten

Der heilige Grahl "Buy-And-Hold"?


Wenn ihr meinen Blog schon kennt wisst ihr, dass ich (wie mittlerweile viele neue Finanzblogger) ein Verfechter des langfristigen passiven Investierens bin. Rein theoretisch gibt es unzählige (wisschenschaftliche) Nach- und Beweise für den Erfolg einer klassischen >Buy-And-Hold-Strategie<. Insbesondere im Hinblick auf das Thema Kosten und Gebühren liegen die theoretischen und statistischen Vorteile ganz klar beim "Kaufen und Liegenlassen" (s. auch mein Artikel >Rendite VS Kosten< ). Allerdings gibt es einen ganz erheblichen Störfaktor: Der Mensch bzw. die menschliche Psyche.

Beliebte Posts

Achtung!
Beim Handel mit Wertpapieren jeglicher Art besteht immer das Risiko vom Teilverlust bis hin zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals. Der Handel an der Börse erfolgt daher ausschließlich auf eigene Gefahr.

Hier gehts zu den rechtlichen Hinweisen