Donnerstag, 16. März 2017

Portfolio 16.03.2017

Es ist ganz schön viel los im Moment: Die Holländer haben gewählt (>ob der Wahlausgang tatsächlich so gut für Europa ist bleibt abzuwarten<), die FED hat die Leitzinsen zum zweiten Mal dieses Jahr erhöht (>aber wieder nur in einer homöopathischen Dosis<) und unsere Bundeskanzlerin wird bald mit wirtschaftlichen Vertretern aus Deutschland ihren >Amtskollegen Trump besuchen<. Da könnte man meinen, dass es an den Börsen drunter und drüber gehen muss. Aber wie ihr hier in meinem Portfolioupdate sehen werdet, merke ich kaum was davon. Es gibt aber eine Neuerung im Blog was das Portfolio angeht…

Und zwar haben mich einige meiner Leser darauf hingewiesen, dass es relativ unpraktisch ist wenn ich das Portfolio als Bild poste. Daher findet ihr im Menü oben unter >Portfolio< ab sofort eine interaktive Übersicht. Wenn ich bei der Einrichtung nichts falsch gemacht habe, müssten die Kurse alle 4 Stunden aktualisiert werden und damit mindestens Tagesaktuell sein. Nun aber zum Portfolio.

Seit dem Letzten Update im Februar war vor allem der Goldpreis extrem abgeschmiert. Das hatte natürlich auch zu einem Preisverfall bei meinem Goldminen-ETF geführt. Daher hatte ich hier auch den Sparplan wieder aktiviert. Komisch ist nur: Obwohl Europa nach der Wahl in Holland aufatmet und die Zinsanhebung der FED von vielen ebenfalls positiv angesehen wird (die meisten Analysten sehen das als Zeichen dafür, dass es der amerikanischen Wirtschaft gut geht) steigt der Goldpreis wieder. Wie lange bleibt natürlich abzuwarten. Eigenartig ist das aber dennoch. (Hier ein interessantens Video: >Contrarian: FED-Zinsanhebung und Gold steig 20%?<)

Mein Wisdomtree Dividenden-ETF auf europäische Aktien zeigt weiterhin die stärkste Performance. Aber auch die anderen Regionen (USA, Emerging Markets, Asia-Pac) entwickeln sich gut. Irgendwie hat man das Gefühl, dass die ganzen Krisen weltweit und wirtschaftlichen „Probleme“ die Börsen völlig kalt lassen. Die kennen nur noch einen Weg: Stur und stetig bergauf. Zu diesem Thema möchte ich euch den Artikel >Cyberdyne Systems und ob das noch ein menschlicher Markt nach alten Regeln ist?< von einem meiner Lieblingsblogs „Mr. Market“ empfehlen. Er beschreibt hier, dass auch die internationalen Börsen mittlerweile von Maschinen dominiert werden. Das sei eben auch der Grund dafür, warum die Märkte sich heute total anders verhalten als noch vor 20 Jahren.

Nichtsdestotrotz wünsche ich euch allen weiterhin viel Erfolg auf eurem finanziellen Weg zur finanziellen Freiheit.

Euer Finanzblogger
Philipp

Beliebte Posts

Achtung!
Beim Handel mit Wertpapieren jeglicher Art besteht immer das Risiko vom Teilverlust bis hin zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals. Der Handel an der Börse erfolgt daher ausschließlich auf eigene Gefahr.

Hier gehts zu den rechtlichen Hinweisen