Mittwoch, 10. August 2016

Warum Geld alleine eure Probleme nicht löst



Eines möchte ich ganz am Anfang dieses Artikels klarstellen. Wenn man finanzielle Freiheit bzw. Reichtum erlangen möchte, muss man eine gesunde und positive Einstellung zum Thema Geld haben. Wenn man der Meinung ist, dass Geld etwas Schlechtes ist wird man auch nie viel Geld haben. Hinzu kommt noch, dass die meisten von uns eine völlig falsche Vorstellung davon haben, was Reichtum überhaupt ist. Viele verknüpfen mit Reichtum z.B. so etwas:


Ferrari, Frau, Reichtum

Wir sind so auf das Thema Konsum programmiert, dass wir denken Reich zu sein würde bedeuten sich teure Sportwagen, Yachten, Uhren usw. kaufen zu können. Wir können den Wert einer bestimmten Summe von Geld doch nur richtig einordnen wenn wir es in Relation setzen mit etwas, was man dafür kaufen kann. Ein Ferrari 488 GTB z.B. kostet rund 200.000,00€. Also ist das viel Geld richtig? Im Verhältnis hierzu sind 10.000,00€ ja nicht viel Geld. Dafür bekommt man ja auch höchstens einen Dacia oder?

Letztendlich sind es also nur die Dinge, die man mit Geld kaufen kann, welche den ganzen Metallmünzen und Papierscheinen mit Motiven von toten Menschen ihren Wert verleihen. Bedeutet das eventuell, dass Geld nicht gleich Reichtum ist? Und vielleicht ist Geld zu haben demnach nicht immer die richtige Messlatte für Reichtum? Wie reich ist z.B. ein erfolgreicher Manager mit einem sechsstelligem Jahresgehalt, der wegen seiner Arbeit aber nie zu Hause ist und Zeit mit seiner Familie und seinen Freunden verbringen kann? Meiner Meinung nach kann man wahren Reichtum nur an der jeweiligen Lebensqualität messen. Wirklich reich ist wer sein Leben nach seinen Wünschen auf seine eigene Art leben kann. 

Vielleicht denkt ihr jetzt, dass mehr Geld eure Lebensqualität ganz erheblich verbessern würde. Viele denken sogar, dass ein Lottogewinn all ihre Probleme auf einen Schlag löst. Das stimmt auch…aber nur wenn man weise damit umgeht. So wie es Naturgesetze im Bereich der Physik und Biologie gibt, gibt es nämlich auch Naturgesetze im finanziellen Bereich. Eines dieser Gesetze besagt z.B., dass euer Kontostand immer das Level eurer persönlichen Entwicklung widerspiegelt. Wenn euch nun unverhofft ein großer Geldsegen trifft, ihr aber noch nicht bereit dafür seid, wird euer Kontostand ganz schnell schrumpfen bis ihr bei einem Level ankommt, mit dem ihr umgehen könnt.

Das glaubt ihr nicht? Dann lasst uns ein kleines Gedankenexperiment machen. Was würdet ihr tun wenn ihr eine Million Euro gewinnt? Eure Schulden abbezahlen (wenn ihr welche habt)? Ok, der Punkt ist genehmigt. Und danach? Erstmal eine Party feiern mit euren Freunden und eurer Familie? Dann ein neues Haus mit Swimmingpool und Sauna? Und natürlich einen schickes neues Auto, Möbel und Heimkinosystem! Und ein schöner Urlaub ist ja wohl auch noch drinnen richtig?

Die Liste könnte man noch unendlich weiterführen. Fakt ist, dass sich diese Ansicht mit der der meisten Menschen deckt die davon träumen, eines Tages reich zu sein. Die entscheidende Frage ist allerdings, was kommt danach? Die meisten haben hierauf keine Antwort, weil Sie darüber einfach noch nie nachgedacht haben. Das ist übrigens auch der Grund dafür, dass viele Lottomillionäre relativ schnell wieder genauso arm enden, wie sie es waren, als sie ihr Lotto-Los gekauft haben. Einige haben dann sogar zusätzlich noch Schulden gemacht.

Aber warum ist das so? Weil sie (bzw. wir) nie gelernt haben, wie man Reichtum erschafft oder ihn richtig verwaltet. Wir verhalten uns dann wie jemand, der eine seltene Pflanze bekommen hat. Wenn man nicht weiß wie man sie pflegen muss ist das ein Riesenproblem. Wie muss man sie gießen, welchen Boden braucht sie, was ist mit den klimatischen Bedingungen und Dünger? Im schlimmsten Fall stirbt die Pflanze durch die falsche Pflege irgendwann. Wenn wir uns aber mit der Pflanze beschäftigen und darüber informieren was sie braucht und wie man sie richtig pflegt, wird sie regelmäßig erblühen und uns sehr lange Freude schenken. Im besten Fall schaffen wir es sogar Ableger heranzuziehen.

Alles Geld auf der Welt ist also nutzlos, solange wir nicht wissen, wie wir damit umgehen müssen. Fakt ist, dass reiche Menschen es schaffen mit ihrem Vermögen ein passives Einkommen zu generieren. Denn dadurch können sie den Lebensstil pflegen den wir uns alle wünschen so wie z.B. in dem Buch >Die 4-Stunden-Woche: Mehr Zeit, mehr Geld, mehr Leben< (von Timothy Ferris) beschrieben. Das Schöne ist, dass es heute so einfach ist an Informationen zu kommen. Das Internet ist eine super (kostenlose) Quelle bei der man sich sogar mit anderen austauschen kann. Und auch Bücher sind für uns alle erschwinglich (ich persönlich kaufe z.B. nur noch gebrauchte Bücher online).

Das Einzige was wir tun müssen ist Eigenverantwortung zu übernehmen und uns selbst um unser Vermögen zu kümmern. Ich wünsche euch allen viel Erfolg hierbei und hoffe, dass euch dieser Blog hierbei hilft.

Beliebte Posts

Achtung!
Beim Handel mit Wertpapieren jeglicher Art besteht immer das Risiko vom Teilverlust bis hin zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals. Der Handel an der Börse erfolgt daher ausschließlich auf eigene Gefahr.

Hier gehts zu den rechtlichen Hinweisen